NEWS

55 Jahre Cretschmar Española: Förderung von Handel, Investitionen und wirtschaftlicher Zusammenarbeit

Unsere spanische Landesgesellschaft feiert Geburtstag. Grund genug, über die Bedeutung der Logistik in der wirtschaftlichen Beziehung zwischen Deutschland und Spanien zu sprechen. Drei Fragen an Walther von Plettenberg, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutschen Handelskammer für Spanien (AHK).

CORREO: Wie sehen Sie die Rolle und Bedeutung von Cretschmar Española in der AHK Spanien und hinsichtlich der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Spanien?

Walther von Plettenberg: Logistikunternehmen wie Cretschmar Española legen das Fundament für prosperierende wirtschaftliche Beziehungen zwischen unseren Ländern. Durch das Einbringen von Fachwissen, Erfahrung und einem umfangreichen Netzwerk hat der Logistiker als Mitglied in der AHK Spanien stets einen wichtigen Beitrag zu unseren gemeinsamen Zielen geleistet. Die Stärkung der deutschen Wirtschaft im internationalen Kontext und die Förderung von Handel, Investitionen
und wirtschaftlicher Zusammenarbeit sind hierbei vorrangig.

CORREO: Wie läuft es denn für deutsche Unternehmen in Spanien?

Walther von Plettenberg: In der AHK Spanien verfolgen wir die Einschätzungen unserer Mitglieder zum spanischen Markt periodisch über unseren AHK Spanien Barometer. Hierbei zeigte sich im April ein sehr positives Bild bezüglich der aktuellen Geschäftsaktivität der Unternehmen in Spanien und der wirtschaftlichen Gesamtlage. In Hinblick auf die Entwicklung in den nächsten 12 Monaten trübt sich das Bild insgesamt etwas ein, da sich Sorgen bzgl. der Entwicklung bei der Nachfrage und der Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitskräften auftun.

CORREO: Was wünschen Sie Cretschmar Española zum 55-jährigen Geburtstag?

Walther von Plettenberg: Zum 55-jährigen Geburtstag wünsche ich unserem Mitglied Cretschmar Española weiterhin viel Erfolg, Wachstum und weiterhin eine starke Positionierung sowohl am deutschen wie am spanischen Markt.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

Ähnliche Artikel

Elternzeit ist Männersache.

Es ist schön zu sehen, dass die Emanzipation mittlerweile auch beim starken Geschlecht angekommen ist. 😉

Unser Head of Corporate Sales ist den ersten von zwei Monaten in Elternzeit gegangen…

Mehr lesen "

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Wir beantworten alle Fragen zum internationalen Transport

Wir bewerben uns bei Ihnen als Arbeitgeber!